Südkurier, 08.03.2019

"Sie wollen Flächen erhalten"

Ein Bericht über ein Treffen des "Aktionsbündnis"

Der Leserbrief dazu, am 11.03. an den Südkurier geschickt.

Wurde nicht als Leserbrief abgedruckt. Ein Teil davon wurde aber in einem redaktionellen Artikel verwendet. Es fehlten die orange markierten Teile.

Zurück zu den Leserbriefen.


Artikel

hier

Mein Leserbrief dazu:

Leserbrief zum Artikel "Sie wollen Flächen erhalten"

Fast könnte man darauf hereinfallen zu glauben, das "Aktionsbündnis" würde eine okölogisch wertvolle Fläche verteidigen.

Tatsächlich geht es um intensiv landwirtschaftlich genutzte Fläche, schädlings- und unkrautfrei gespritzt und auf maximalen Ertrag gedüngt. Diese Nutzung ist nicht zu verurteilen, aber ökologisch sind diese Monokulturen mit ihren Begleiterscheinungen eine reine Katastrophe. Und da gilt es für einen guten Gemeinderat abzuwägen, ob solche Flächen einem einzelnen landwirtschaftlichen Betrieb nützen sollen oder einem Dutzend anderer Gewerbe und ihren Arbeitsplätzen.

Trotz aller Beteuerungen zeigt sich hier mal wieder die übliche Blockadetaktik der Grünen: es geht in Wirklichkeit darum, jede einzelne Veränderung zu behindern und dazu ist jedes Argument, sei es noch so abwegig, willkommen. Und sogar die Ökoromantiker oder der Massenproduktionsbauer verbünden sich.


Schreiben Sie mir Ihre Meinung unter
mailto:arnim@eglauer.de

Letzte Aktualisierung: 18.03.2019